26. Juli 2017 Redaktion

LINKE diskutiert über ein alternatives Landesentwicklungskonzept

2018 will die LINKE Sachsen ihr alternatives Landesentwicklungskonzept (ALEKSA) vorlegen. Dafür reisen Mitglieder der Arbeitsgruppe in die Regionen und diskutieren, welche Probleme vor Ort am dringenden sind und welche Lösungsansätze sie bereits jetzt schon sehen. Dabei wird immer deutlicher, nicht mal für Sachsen gibt es das eine Konzept. Die Problemlagen und damit die drängendsten Probleme in Nordsachsen, der Lausitz oder aber hier im Erzgebirge haben teilweise so gar nichts miteinander zu tun. Entsprechend differenziert muss ein solches Konzept am Ende aussehen.

Um hier im Erzgebirge genau dazu ins Gespräch zu kommen, lädt die LINKE am 29. Juli, 11:00 Uhr in das Gartenheim „Glück Auf/Kürbisschänke“ in Aue, Glück-Auf-Weg 22 ganz herzlich ein.

Gesprächspartner sind Rico Gebhardt, Vorsitzender der Linksfraktion im Sächsischen Landtag und Landesvorsitzender der LINKEN Sachsen und der Landtagsabgeordnete Klaus Tischendorf.

Interessierte Bürgerinnen sind herzlich eingeladen.

Trackback: http://www.klaus-tischendorf.de/2017/07/26/linke-diskutiert-ueber-ein-alternatives-landesentwicklungskonzept/trackback/

Kategorie: Allgemein, Bürgergespräch, DIE LINKE

Schlagwörter:

Kommentare: Keine Kommentare

Kommentare

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.