29. November 2017 Redaktion

Gewerkschaften stellen Forderungen an Politik und Wirtschaft

Der Erzgebirgskreis ist der Einwohnerstärkste Sachsens und gehört zu den TOP 25 der bevölkerungsreichsten Landkreise Deutschlands. Er verfügt über eine der höchsten Industriedichten, gehört aber auch zu den bedeutendsten Tourismusregionen in Sachsen. Das alles klingt sehr gut. Es zeigt aber in besonderer Weise, vor welchen großen Herausforderungen unsere Region steht. Auf seiner Jahresklausur hat sich der DGB Kreisvorstand Erzgebirge damit beschäftigt. Es wurde beschlossen, sich im nächsten Jahr aktiv und öffentlichkeitswirkam in diese Debatte einzubringen. Die DGB-Vorstandsmitglieder waren sich darüber einig, dass die Anhebung der Löhne eine der wichtigsten Voraussetzung zur die Gewinnung von zusätzlichen Arbeitskräften für die Unternehmen der Erzgebirgsregion ist. DGB-Kreisvorstandssitzungen sollen genutzt werden, um mit Personal- und Betriebsräten, Beschäftigten und Unternehmensleitungen darüber ins Gespräch zu kommen. Wie in den letzten Jahren bereits erfolgreich durchgeführt, wollen wir  in Unternehmen und Einrichtungen vor Ort unsere turnusmäßigen Beratungen durchführen. Wenn aber Zuwanderung und Gewinnung von Arbeitskräften im Erzgebirge besser gelingen soll, bedarf es vor allem einer anderen Willkommenskultur. Wir werden uns dafür einsetzen, dass Fremdenfeindlichkeit rechtsradikale Parolen nicht unwidersprochen bleiben. Es ist keinem Unternehmer oder Handwerksbetrieb damit geholfen, wenn er solchen Aussagen nicht offensiv mit uns gemeinsam bekämpft. Hier gibt es für alle Beteiligten einen lohnenswerten Anknüpfungspunkt für eine gemeinsame Kampagne von Arbeitgebern und Arbeitnehmern in unserem Landkreis.

Ein weiterer Schwerpunkt unserer übergreifenden gewerkschaftspolitischen Arbeit wird die Situation im Bildungsbereich im Erzgebirge sein. Wir sehen die Gefahr, dass sich der seit Jahren immer stärker abzeichnende Personalmangel an den Schulen, eine der größten Hemmnisse für unsere Fachkräfte von morgen wird. Deshalb werden wir die Initiativen unserer Mitgliedsgewerkschaft GEW im Erzgebirge aktiv unterstützen. Es wurde beschlossen, dass das alljährlich am 1. Mai auf dem Markt von Annaberg-Buchholz stattfindende Familienfest unter dieses Thema gestellt wird und sich alle Einzelgewerkschaften unserer Region daran mit eigenen Aktionen daran beteiligen werden.

 

Klaus Tischendorf

Kreisvorsitzender DGB Erzgebirge

Trackback: http://www.klaus-tischendorf.de/2017/11/29/gewerkschaften-stellen-forderungen-an-politik-und-wirtschaft/trackback/

Kategorie: Gewerkschaft

Schlagwörter:

Kommentare: Keine Kommentare

Kommentare

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.