30. Januar 2018 Redaktion

Wir brauchen alle Schulen!

Am Montagabend lud die Fraktion Die Linke zu einem Diskussionsabend in Johanngeorgenstadt über den Erhalt und die Zukunft von Förderschulen im Altkreis Aue-Schwarzenberg ein. Ca. 40 Interessierte Bürgerinnen und Bürger nahmen an einem regen Gedankenaustausch mit der bildungspolitischen Sprecherin der Linken im Landtag Cornelia Falken und dem gewerkschaftlichen Sprecher der Linken im Landtag Klaus Tischendorf teil.

Den Abend eröffnete allerdings die ehemalige Schulleiterin der Kurfürst – Johann – Georg – Schule B. Kraus. Sie verschaffte zunächst einen Einblick über die bewegende Geschichte der Schule, Von der Entstehung, über die Probleme bei der Suche nach Unterstützung, bis zu den Ausflügen nach Berlin, Norwegen und die Slowakei.
Frau Kraus machte in ihrer emotionalen Rede deutlich, wieviel Arbeit, Herzblut und Ehrgeiz die beteiligten Personen täglich in die Entwicklung der Kinder stecken.

Cornelia Falken und Klaus Tischendorf lauschten gespannt dem Geschehen. Später erläuterten beide ihre Sicht der Dinge. Leider musste man feststellen, dass eine komplette Inklusion (wie es in anderen Ländern wie Italien längst der Fall ist) momentan aus unterschiedlichsten Gründen nicht möglich ist. Aber auch beim Thema Förderschulen sind die Kernprobleme: dass das Geld zwar grundsätzlich vorhanden sei, aber nicht einsetzbar ist. Frau Falken erklärte weiter, dass bereits die Ausbildung für die benötigten Lehrer (für Förderschulen momentan nur in Leipzig) ein großes Problem darstellt.

Nach einer offenen Diskussionsrunde mit den Bürgerinnen und Bürgern stand am Abend folgendes fest:

WIR BRAUCHEN ALLE SCHULEN!

Für manche mag es nur ein wirtschaftlicher Zweig sein, für die Menschen, die Betreuer und vor allem für die Kinder ist es aber ihr Leben! Und schließlich sollte es doch auch und hauptsächlich um die Kinder gehen…

Autor: Andy Schellenberger

Trackback: http://www.klaus-tischendorf.de/2018/01/30/wir-brauchen-alle-schulen-2/trackback/

Kategorie: Allgemein

Kommentare: Keine Kommentare

Kommentare

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.